Studierendenpraktika
Praxissemester
Das Praxissemester

Das Praxissemester ist eine Neuerung in der Lehramtsausbildung mit dem Ziel Theorie und Praxis professionsorientiert miteinander zu verbinden. Dabei sollen Studierende schon während des Studiums auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet werden, indem sie 5 Monate an einer Schule hospitieren und dort zum Teil auch eigene Unterrichtsvorhaben umsetzen. Schule, Universität und Ausbildungsseminare arbeiten dabei eng zusammen. 

Das Praxissemester soll Studierende dazu befähigen:
1. grundlegende Elemente schulischen Lehrens und Lernens auf der Basis von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zu planen, durchzuführen
und zu reflektieren,
2. Konzepte und Verfahren von Leistungsbeurteilung, pädagogischer Diagnostik
und individueller Förderung anzuwenden und zu reflektieren,
3. den Erziehungsauftrag der Schule wahrzunehmen und sich an der Umsetzung zu beteiligen,
4. theoriegeleitete Erkundungen im Handlungsfeld Schule zu planen, durchzuführen
und auszuwerten sowie aus Erfahrungen in der Praxis Fragestellungen
an Theorien zu entwickeln und
5. ein eigenes professionelles Selbstkonzept zu entwickeln.

Ansprechpartnerin für das Praxissemester:
Claudia Djug

Kontakt: clanow@me.com

d