Agentur für Arbeit
HöVi
Katholische JA
Partnerschulen
Polizei
Uni Köln
Vingster Treff
Präventionsarbeit

Alle drei Wochen haben Frau Linden-Hillig und Frau Kern Ihre Sprechstunde bei uns in der Schule. ... Interview mit den Bezirksbeamtinnen ...
Hier eine Auflistung unserer gemeinsamen Aktivitäten in den verschiedenen Jahrgängen:

5. Jahrgang: Frau Linden-Hillig stellt sich in jeder Klasse vor. Zusammen mit ihr besuchen die Schülerinnen und Schüler die Polizeiwache (mit einer echten Gefängniszelle) und dürfen Pfarrer Meurer in der Kirche St. Theodor besuchen.

6. Jahrgang: Wir machen einen Spaziergang (mit offenen Augen!) durch unser Viertel.
Auch eine Fahrt mit der Linie 1 wird unternommen, um zu beobachten, wie die Passagiere
sich ‚benehmen'. (Es wird ein Beobachtungsbogen ausgefüllt)

7. Jahrgang: Die Gruppe wird aufgeteilt in eine Mädchen- und eine Jungenrunde.
Danach diskutieren wir über ein ernstes Thema: das Verhalten bei sexuellen Übergriffen.
Des weiteren schauen wir uns das Polizeipräsidium in Kalk an.

8. Jahrgang: Einige Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs werden zu Fahrzeugbegleitern ausgebildet. Die Bezirksbeamtin begleitet dieses Projekt an mehreren Tagen. Ein Besuch im Seniorenzentrum (mit einem Interview von Zeitzeugen) in der Weimarer Straße führt uns wieder durchs Veedel – außerdem gibt es dort eine ‚Historische Wohnung' zu besichtigen.

9. Jahrgang: Wieder stehen ernsthafte und intensive Gespräche in den Klassen an.
Es muss informiert werden über die Rechte und Pflichten, die das Jugendschutzgesetz vorgibt. Verhaltensnormen müssen geschult werden (Gewalt ist keine Lösung...).

10. Jahrgang: Besuch einer Gerichtsverhandlung im Jugendgericht. Es könnte auch möglicherweise ein Besuch in einer JVA organisiert werden.


Tipp IKUS