Tuchfabrik Müller
a a


Am 20. Januar haben sich alle Geschichtsinteressierte des 12. Jahrgangs auf den Weg in das beschauliche Kuchenheim gemacht. Um die Industrielle Revolution noch besser zu verstehen und greifbarer zu machen, sind wir zur Tuchfabrik Müller gefahren.
Aus der Wolle dieser netten Schafe entstehen also am Ende Tuche.
Und so sehen fertige Stoffe aus.
Ein faszinierender Tag, der aber auch noch einmal deutlich gemacht hat, was für eine harte Zeit die Industrielle Revolution gewesen ist: Harte körperliche Arbeit, Hitze und Lärm.

Daniela Spielmann

w